Kindern begegnen

Herzlich Willkommen auf meiner Seite!

Ich heiße Antje und biete folgendes an:
Seminare und Workshops für Eltern und Pädagog*innen 
Gruppen für Eltern (mit und ohne Kind)
Weiterbildungen für Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen


Im Fokus meiner Angebote für Eltern, Pädagog*innen, Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen steht die Begegnung zwischen den Menschen als Basis für gelingende Beziehung. Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt letztlich unser Wohlbefinden und das unserer Mitmenschen. 


Mein Angebot richtet sich an interessierte Eltern und Pädagog*innen, die traditionelle Erziehungsparadigmen durchbrechen möchten und auf der Suche nach Inspiration sind. Meine Workshops, Seminare, Vorträge und Weiterbildungen halte ich als familylab - Trainerin und orientiere mich daher an den vier Grundwerten Gleichwürdigkeit, Integrität, Authentizität und (Eigen-)Verantwortung. Ich biete darüber hinaus Gruppen für Eltern (mit und ohne Kind) zu verschiedenen Themen an. In diesen Gruppen besteht die Möglichkeit, eine beziehungsorientierte Haltung noch mehr zu vertiefen und von einem intensiven Austausch im geschützten Rahmen zu profitieren.


Ich freue mich sehr, wenn ich anderen Menschen mit meinen Angeboten Inspiration und Impulse mit auf ihren ganz eigenen Weg geben darf, hin zur authentischen, gleichwürdigen und verantwortungsvollen Begegnung mit Kindern. Für Anregungen bin ich jederzeit offen und dankbar. Vielleicht treffen wir uns auch irgendwann bei einem meiner Angebote. Es würde mich sehr freuen.

Hier ein kleiner Einblick in meine Arbeit.

Jesper Juul familylab Elternbildung Erziehung Eltern Kind

Mach den Beppo!

„Siehst du Momo“, sagte er dann zum Beispiel, „es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich, Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man.“
Er blickte eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort: „Und dann fängt man an sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst, und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen.“
Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: „Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten.“
Wieder hielt er inne und überlegt, ehe er hinzufügte: „Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.“
Und abermals nach einer langen Pause fuhr er fort: „Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie und man ist nicht außer Puste.“ Er nickte vor sich hin und sagte abschließend: „Das ist wichtig.“
(Beppo Straßenkehrer in Momo von Michael Ende)

Wer bereits bei einem meiner Angebote dabei war, wird ihn vermutlich schon kennen: Meinen Beppo Straßenkehrer. Ich habe ihn als Figur immer dabei, als Erinnerung daran das wir Menschen nicht von heut auf morgen alles perfekt hinkriegen müssen. Niemand wird aus einem meiner Angebote herausgehen und am nächsten Tag das perfekte Elternteil sein. Warum nicht? Weil wir nun mal alle Menschen und damit nicht perfekt sind. 


Es ist nicht mein Anliegen, euch Leistungsdruck zu machen oder euch zu erzählen, wie ihr möglichst schnell, eine perfekte Elternversion aus euch macht. Ganz im Gegenteil! Ich möchte euch zu mehr Gelassenheit in der Beziehung zu euren Kindern (und auch anderen Menschen) verhelfen. Und vor allem möchte ich euch das Wesentliche näher bringen:


Genieße Dein Kind! Genieße das Leben!


Kennt ihr den Compound Effekt? Darren Hardy beschreibt diesen Effekt in seinem gleichnamigen Buch. Dabei geht es darum, dass aus vielen kleinen, guten Entscheidungen oder Veränderungen (oder Besenstrichen) irgendwann große Erfolge entstehen. Kontinuierliche, kleine Impulse in deinem Leben haben letztendlich eine große Wirkung. Das Gute an kleinen Schritten ist: Sie sind machbar und bringen uns nicht außer Puste. 


Also, was ist dein nächster Besenstrich? 


Und danach das Atmen nicht vergessen!


Mein Motto: Mach den Beppo!